Familie mit E-AutoFamilie mit E-Auto
Die THG-Quote bringt nichts. Und bis zu 345 € jährlich.¹

Nichts an CO₂: Die THG-Quote bringt Elektromobilität voran – und euch eine Prämie für euer E-Auto.

Jetzt Prämie sichern

Gemeinsam erfolgreich

LichtBlick handelt die THG-Quoten von vielen LichtBlickenden. So erzielen wir Top-Preise.

Transparent und fair

Bei LichtBlick geht der Löwenanteil direkt an euch: 80 % der Erlöse aus dem THG-Quotenhandel.

Einfach und sicher

Bei LichtBlick sind eure Daten sicher und eure THG-Prämie wird schnell ausgezahlt.

Auto zwischen Bäumen
Was ist die THG-Quote?

Emissionshandel einfach erklärt

Durch die Verbrennung von Kraftstoff entstehen CO₂-Emissionen. Die Treibhausgasminderungsquote, kurz THG-Quote, verpflichtet Mineralölunternehmen dazu, diese Emissionen zu senken. Der Gesetzgeber schreibt vor, wie viel CO₂ die Mineralölkonzerne jedes Jahr emittieren dürfen. Wird mehr emittiert als erlaubt, sind Strafzahlungen fällig. Aber es gibt eine Lösung: E-Fahrzeuge. Die sparen nämlich CO₂-Emissionen ein. Die so gesparten Emissionen können die Mineralölkonzerne kaufen. So vermeiden sie Strafzahlungen und finanzieren den Wandel von fossilen Antrieben hin zur Elektromobilität mit. Die THG-Quote bringt E-Auto-Besitzer*innen Geld und kann ein marktwirtschaftlicher Treiber für die Verkehrswende sein.

icon Haken

Euer Elektroauto generiert automatisch THG-Quoten

icon Haken

Dafür bekommt ihr Geld von der Mineralölindustrie

icon Haken

LichtBlick bündelt Quoten und erzielt so Top-Preise

Mit LichtBlick die THG-Quote verkaufen? Öko-logisch!

Jetzt Prämie sichern

THG-Quote beantragen: So einfach geht’s

So sichert ihr euch in wenigen Minuten die Prämie für eure THG-Quote – und erhaltet unkompliziert eure Auszahlung.

1 Euer E-Auto

Ihr registriert euer E-Auto bei LichtBlick

Füllt einfach eure Anmeldedaten aus und nehmt per Smartphone ein Foto von der Vorder- und Rückseite eures Fahrzeugscheins auf. Hochladen, fertig.

2 LichtBlick prüft

LichtBlick prüft, ob ihr berechtigt seid

Eure Daten werden umgehend beim Umweltbundesamt eingereicht. So prüft LichtBlick, ob ihr mit den angegebenen Daten berechtigt seid. Das dauert etwa 14 Tage.

3 THG-Prämie

Ihr bekommt eure THG-Prämie

Sobald das Umweltbundesamt das Zertifikat für euer E-Auto bestätigt hat, erfolgt der Quotenhandel. Eure Prämie bekommt ihr dann direkt aufs Konto.

THG-Prämie

Ihr wollt mehr zur THG-Quote wissen? Kein Problem.

Noch mehr Antworten gibt es hier
  • THG-Quoten werden direkt mit den Mineralölkonzernen gehandelt. THG-Quoten-Preise hängen unter anderem von der Höhe der Strafzahlungen sowie von Angebot und Nachfrage ab. Als euer THG-Anbieter verkauft LichtBlick THG-Quoten zum bestmöglichen Kurs und macht den Erlös transparent. Durch Marktpreisschwankungen können die Preise zwischen 150 und 580 € je Tonne CO₂ liegen. Ein wahrscheinlicher Wert liegt zwischen 300 und 500 € pro Tonne CO₂. Abzüglich einer Provision sind damit Ausschüttungserlöse zwischen 200 und 350 € pro E-Auto realistisch.

  • Die Emissionen, die euer E-Auto einspart, kann LichtBlick jährlich beim Umweltbundesamt zertifizieren lassen und verkaufen. Daher erhaltet ihr eine jährliche Zahlung von LichtBlick, solange ihr Fahrzeughalter*in seid. Um dies nachweisen zu können, müsst ihr jährlich euren Fahrzeugschein einreichen. Aber keine Sorge: Dafür kommt LichtBlick auf euch zu, wenn’s soweit ist.

  • Alle Fahrzeugscheine werden regelmäßig und fortlaufend von LichtBlick beim Umweltbundesamt eingereicht – und zwar als Bündel in kurzen Abständen, jeweils nach Ablauf der Widerspruchsfrist von 14 Tagen. Mit den behördlichen Bescheiden ist etwa 14 Tage nach Einreichung zu rechnen. Somit liegen immer mindestens 28 Tage zwischen eurer Registrierung bei LichtBlick und der Auszahlung eures Erlöses.

    Pro Kalenderjahr kann die Quote je Fahrzeug nur einmalig gehandelt werden. Für den Erhalt der Prämie im Folgejahr werdet ihr von LichtBlick informiert und gegebenenfalls um eine erneute Einreichung der Unterlagen gebeten.

  • In der Regel zählen Prämien zu „Einkünften aus sonstigen Leistungen“ und sind steuerfrei. Die Freigrenze ist dabei auf 255 Euro festgesetzt. Darüberliegende Beiträge sind voll steuerpflichtig. Ob privat oder gewerblich registriert: Ihr erhaltet von LichtBlick einen Gutschriftbeleg. Gewerbliche Nutzer*innen bekommen eine Ausweisung mit 19 % MwSt. Private Nutzer*innen müssen keine Umsatzsteuer abführen. Am besten klärt ihr mit eurer Steuerberatung, ob die THG-Quote als Prämie gem. § 22 (3) EStG angewandt wird und ob es hier eine jährliche Freigrenze von 255 € gibt.

1

Hierbei handelt es sich um einen unverbindlichen Richtwert. Der genaue Wert der Quoten steht zum Zeitpunkt eurer Registrierung noch nicht fest. Der Grund: Die Erlöse unterliegen Preisschwankungen am THG-Quotenmarkt. Nach derzeitiger Markterfahrung sind Erlöse zwischen 200 und 350 EUR realistisch. Aufgrund der hohen Nachfrage und weil LichtBlick viele Quoten bündelt, könnt ihr derzeit vom bestmöglichen Kurs ausgehen. Übrigens: Die Prämie gilt nicht für Hybrid-Fahrzeuge.