Was ist Ökostrom?

Ökostrom ist als Begriff gesetzlich nicht geschützt. Deswegen ist es als Verbraucher oft schwer, tatsächlichen Ökostrom zu erkennen, denn es gibt unzählige Anbieter welche vermeintlichen "Ökostrom" verkaufen, der bei genauerem Hinsehen aber gar keiner ist.

Grundsätzlich versteht man unter Ökostrom die ökologische Erzeugung von Strom aus regenerativen (erneuerbaren) Energiequellen, wie Sonnenenergie, Wind- und Wasserkraft. Dadurch bietet Ökostrom gegenüber konventionell erzeugten Strom zwei wesentliche Vorteile:

  • Ökostromquellen sind unbegrenzt verfügbar.
  • Und es entstehen keine schädlichen CO2-Emissionen bei der Erzeugung regenerativer Energien.

Konventionell erzeugter Strom hingegen wird aus begrenzt verfügbaren Quellen wie Kohle oder Öl gewonnen und sorgt für jede Menge CO2-Emissionen, die das Klima erwärmen und die Natur ausbeuten. Oder er stammt aus Atomenergie, die zwar an sich auch klimaneutral ist, aber Risiken für Mensch und Planet birgt.

Was ist echter Ökostrom?

Nicht überall wo Ökostrom drauf steht, ist auch wirklich Ökostrom drin. Leider. Denn dies macht es für Verbraucher extrem unübersichtlich. Einige Anbieter locken mit grünen Werbeversprechen und bieten sogenannte "Klimatarife" oder ein "Natur" Produkt an. Dies wirkt auf den ersten Blick wie echter Ökostrom, ist es oft aber nicht. Auch wenn vermeintliche Siegel den Anschein erwecken. Echter Ökostrom stammt zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen und ist ohne Anteile von Strom aus Kohle oder Atomkraft.

Hier geht´s zum Stromanbieter-Check von LichtBlick

 

Warum sollte ich Ökostrom nutzen?

Mit echtem Ökostrom können Sie Ihren Beitrag zur Energiewende und dem Klimaschutz leisten, denn Ökostrom ist CO2-neutral und essentiell beim Kampf gegen die Klimaerwärmung. Dank grüner Energie sparen Sie rund 80 Prozent Ihres Kohlendioxidaustoßes ein. Pro Jahr sind das bei einem 2-Personen-Haushalt ca. 1,2 Tonnen. Zudem reduziert Naturstrom den Verbrauch fossiler Energiequellen und es entstehen keine Atomabfälle bei der Stromerzeugung.

Okay, ich möchte Ökostrom. Worauf sollte ich bei meiner Anbieterwahl achten?

 

1. 100% Ökostrom und sonst nix:

Der Stromanbieter sollte wirklich nur Ökostrom anbieten und sonst keine weiteren "schmutzigen" Tarife mit Kohlestrom oder Atomstrom. Um dies herauszufinden, hilft ein Blick in die Stromkennzeichnung des Unternehmens. Diese findet man am besten über die Suchfunktion auf der jeweiligen Website, denn jeder Stromanbieter ist gesetzlich dazu verpflichtet, seinen Strommix öffentlich zu machen. Oder in unserem Klima-Check.

 

2. Keine schmutzigen Verflechtungen

Der Stromanbieter sollte unabhängig sein, d.h. er sollte keine Verflechtungen zu mit dreckigen Konzernen haben, deren Erlöse an Atom- oder Kohlekraftwerke gehen. Sonst finanziert man diese leider mit, trotz vermeintlichem Ökostrom Tarif.

 

3. Die richtigen Ökostrom Siegel und Zertifikate:

Fast jeder Stromanbieter, der auch Ökostrom anbietet, nutzt Zertifikate und Testurteile. Doch nicht alle sagen etwas darüber aus, wie umweltfreundlich der Ökostrom oder der Stromanbieter wirklich sind. Eines dieser Siegel / Zertifikate sollte auf jeden Fall enthalten sein: TÜV Nord, das "ok power" Label oder ÖKO-Test.

 

4. Transparenz über die Kraftwerke aus denen der Strom stammt:

Ein echter Ökostromanbieter hat nichts zu verstecken. Deswegen wirst du bei einem guten Anbieter auch immer sehen können, aus welchen Kraftwerken sein Ökostrom kommt. So wie bei LichtBlick. Unser Ökostrom kommt aus diesen Wasserkraftwerken in Bayern. Und das zeigen wir auch gerne.

 

5. Auf Tarifkonditionen achten:

Anbieter echten Ökostroms haben eines gemeinsam: Sie wollen es dem Kunden immer so einfach wie möglich machen den Stromanbieter zu wechseln. Und sie bieten faire Konditionen. Denn wem Fairness gegenüber der Umwelt wichtig ist, der achtet auch auf seine Kunden. Deswegen gibt es bei echten Ökostromanbietern nur kurze Vertragslaufzeiten und faire, transparente Kündigungsfristen. Übrigens, ein häufiges Vorurteil gegenüber echtem Ökostrom ist, dass er vermeintlich teuer ist. Das stimmt aber meist nicht - häufig ist er sogar günstiger als der örtliche Tarif des Grundversorgers. Vergleichen lohnt sich also.

Warum sollte ich Ökostrom von LichtBlick nutzen?

Bei LichtBlick bekommen Sie 100% echten und zertifizierten Ökostrom aus deutscher Wasserkraft. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die neben dem gesetzlichen Mindestanteil an Ökostrom auch fossile Energie, wie Kohle- und Atomstrom anbieten.

Seit unserer Gründung 1998 setzen wir uns mit Leidenschaft für regenerative Energieerzeugung ein. Unser Ziel:

Saubere Energie - immer, überall und für jeden.

Wir möchten Kohle- und Atomkraftwerke überflüssig machen. Denn wir sind überzeugt: Die Energiewende ist die Aufgabe unserer Generation. Der "Generation reine Energie". Und wir sind überzeugt, dass Klimaschutz nicht nur in Deutschland, sondern weltweit stattfinden muss. Deshalb engagieren wir uns für den Schutz des Regenwalds  in Ecuador. Mit Ökostrom von LichtBlick leisten Sie einen wichtigen Beitrag: denn für jeden Kunden stellen wir pro Monat einen Quadratmeter Regenwald unter Schutz. Je mehr Menschen sich also für Ökostrom von LichtBlick entscheiden, desto mehr Regenwald können wir nachhaltig schützen

Finden Sie Ihren passenden Stromtarif von LichtBlick

Geschäftskunden
Service