Fragen und Antworten zum Wechsel

Ob ihr euren Stromanbieter wechselt oder euren Gasanbieter oder beides – hier gibt‘s alle relevanten Infos dazu.

Ich will ÖkoGas oder ÖkoStrom, wie funktioniert das?

Bequemer geht’s kaum! LichtBlick übernimmt für euch alle Formalitäten. Ihr müsst einfach nur online oder telefonisch ein Formular ausfüllen. Von der Auftragsbestätigung bis zur Kündigung bei eurem bisherigen Gasanbieter – erledigen alles wir.

Sobald der Wechsel durch euren jetzigen Anbieter bestätigt wird, geben wir euch Bescheid. Dann wisst ihr ganz genau ab welchem Tag ihr umweltfreundliche LichtBlick-Energie bekommt. Dabei achten wir natürlich darauf, dass der Übergang fließend läuft. Ihr also nicht einen einzigen Tag bei zwei Anbietern gleichzeitig unter Vertrag seid.

Und dennoch eure Versorgung absolut sichergestellt ist. Telefonisch ist LichtBlick Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer +49 40 80803030 für euch da.

Wie funktioniert die letzte Abrechnung mit dem alten Anbieter?

Wenn ihr zu LichtBlick wechselt, schickt euch euer alter Gasanbieter eine Abschlussrechnung. In der wird der Verbrauch bis zum Wechsel erfasst und die bereits gezahlten monatlichen Abschläge damit verrechnet. Wenn ihr also zu viel im Voraus bezahlt habt, bekommt ihr den Rest ausgezahlt. Der Ablesezeitpunkt für eure Jahresrechnung bleibt unverändert, ihr bekommt die nächsten Abrechnungen im Abstand von jeweils ca. 12 Monaten.

Kann ich überall in Deutschland LichtBlick beziehen?

Ja, LichtBlick vertreibt ÖkoStrom und ÖkoGas bundesweit.  Für den Wechsel könnt ihr ganz unkompliziert unseren Tarifrechner nutzen. Oder ihr ruft an: +49 40 80803030 (montags bis freitags 8:00 bis 18:00 Uhr).

Kann man in manchen Wohnungen nicht zu ÖkoGas oder ÖkoStrom wechseln?

Prinzipiell geht es immer. Es wird für euch nur etwas schwieriger, wenn euer Vermieter den Vertrag mit einem Versorger macht und die Energiekosten auf euch umgelegt. Wenn ihr also nicht direkt selbst einen Vertrag mit eurem Energieanbieter habt. Allerdings könnt ihr euren Vermieter auf die Möglichkeit hinweisen, zu LichtBlick zu wechseln. Bei Gas gilt darüber hinaus: Natürlich muss das Haus grundsätzlich einen Gasanschluss haben.

Wie funktioniert der Anbieterwechsel, wenn ich neu baue?

Direkt zur Zählersetzung bzw. zum Zählerbau könnt ihr einen Vertrag bei uns abschließen. So werdet ihr direkt im neuen Zuhause mit sauberem ÖkoGas und 100 % ÖkoStrom versorgt.

Welche Infos brauche ich, um zu LichtBlick zu wechseln?

  • Verbrauch des Haushalts oder des Herds (bzw. Standard-Verbrauch pro m² Wohnfläche)

  • Anschrift und Kontaktdaten

  • Zählernummer

  • Beim Wechsel in der jetzigen Wohnung: derzeitiger Versorger mit Kundennummer

  • Bei Wechsel in eine neue Wohnung: das Schlüsselübergabedatum und den dortigen Zählerstand

  • Kontodaten

Wie lange dauert der Wechsel?

Wenn im Vertrag mit dem bisherigen Anbieter keine Laufzeit oder Kündigungsfrist festgehalten ist, dann klappt der Wechsel in der Regel innerhalb der kommenden vier Wochen.

Kleiner Tipp: Beim Grundversorgungstarif beträgt an sich die Kündigungsfrist zwei Wochen. Solltet ihr allerdings eine spezielle Kündigungsfrist vereinbart haben – oft, ohne es genau zu wissen, kein Problem. Denn spätestens, wenn euer Anbieter den Preis ändern will, könnt ihr das Sonderkündigungsrecht geltend machen und kündigen! Auch bei einem Umzug könnt ihr davon Gebrauch machen.

Was ist der Grundversorgungstarif?

Das ist im Grunde der Standard. Ein Tarif, der sich aus den Erfahrungswerten und Kosten des sogenannten Grundversorgers errechnet. Der Grundversorger ist das Energieversorgungsunternehmen, das im Netzgebiet die meisten Haushalte beliefert. Welches Unternehmen für eure Grundversorgung zuständig ist, erfahrt ihr von eurem örtlichen Netzbetreiber – der ist auf eurem Zähler vermerkt.

Wo finde ich einen Tarifrechner für LichtBlick?

Hier. Ihr könnt euren Verbrauch anhand einer letzten Rechnung oder nur aufgrund einer Schätzung eingeben.