Fragen und Antworten zu FahrStrom Unterwegs

Alles Wichtige zu den häufig gestellten Fragen gibt's hier.
  • Nein, die App könnt ihr im Google Play Store oder Apple App Store kostenlos herunterladen und sofort losfahren. 

  • Ja. Denn LichtBlick selbst beliefert (leider) keine Ladesäulen. Aber die Fahrstrom-App macht es möglich, dass ihr viele öffentliche Stromtankstellen nutzen könnt und einfach über LichtBlick abrechnet – zu einem einheitlichen Preis.

  • Nein, nicht immer. Die öffentlichen Ladestationen werden von verschiedenen Anbietern betrieben. Die können selbst wählen, ob ihr Strom aus erneuerbarer Energie ist oder nicht. Der Lichtblick: Es werden immer mehr grüne Ladestationen. Und: LichtBlick kompensiert Graustromverbrauch mit Klimaschutzprojekten. So seid ihr mit FahrStrom immer klimaneutral unterwegs. 

  • Nein, jeder kann die App nutzen. Aber es zahlt sich aus, wenn ihr zusätzlich einen ÖkoStrom-Vertrag habt. Denn als LichtBlickende bekommt ihr FahrStrom zum Vorteilspreis. 

  • Ihr erhaltet für’s Elektroauto Laden eine Karte on top – die sogenannte Ladekarte. Mit der könnt ihr auch ohne App einfach und sicher laden. 

  • Ja, das geht. Ihr könnt FahrStrom also zum Beispiel innerhalb der Familie oder WG gemeinsam nutzen. 

  • Ja, das geht. Es gibt sogar einen speziellen ÖkoStrom Tarif für Haushalte mit E-Autos, der auf den höheren Stromverbrauch angepasst ist:  ÖkoStrom Zuhause Plus.