StromkennzeichnungStromkennzeichnung

Ein gutes Zeichen: die LichtBlick ÖkoStrom Stromkennzeichnung

Heißt zwar Strommix, ist aber reiner ÖkoStrom

LichtBlick hat 100 % Ökostrom. Also Strom, der ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen in Deutschland stammt. Egal, welchen Stromtarif ihr wählt. Bei LichtBlick gibt es keinen Kohlestrom –und erst recht keinen Atommüll.

Tortendiagramm 100% Oekostrom

LichtBlick-Strom

Gesamtenergiemixträger

LichtBlick SE

Stromzusammensetzung Bundesdurchschnitt

Bundesdurchschnitt¹

Stromkennzeichnung LichtBlick 2020: LichtBlick-Strom erzeugt keinen radioaktiven Abfall (Bundesdurchschnitt 0,0003 g/kWh) und LichtBlick-Strom erzeugt kein CO₂ (Bundesdurchschnitt 310 g/kWh)

Der LichtBlick Strommix ist gar keiner: nur purer ÖkoStrom aus deutscher Wind- und Sonnenenergie.

Was heißt EEG und warum ist es in jedem Strom?

EEG steht für Erneuerbare-Energien-Gesetz. „Erneuerbare Energien, finanziert aus der EEG-Umlage“ steht für den gesetzlich unterstützten Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland und wird von den Kunden direkt über die EEG-Umlage finanziert.

Der EEG-Anteil beträgt bei vielen Versorgern fast 60 %, auch wenn die Versorger diesen Strom gar nicht kaufen oder an den Kunden verkaufen.

Da aber jeder Stromkunde die EEG-Umlage zahlt und er so generell durchs Netz fließt, taucht er bei jedem Anbieter in der Stromkennzeichnung auf. Durch diese gesetzliche Vorgabe wird der Anteil an Strom aus Kohle, Gas, anderen fossilen Energieträgern und Atom künstlich kleingerechnet – und der Strommix sieht besser aus, als er tatsächlich ist. Bei reinen Ökostromanbietern wie LichtBlick ist das nicht so: Da es hier gar keinen Strom gibt, der nicht grün ist, wird natürlich auch nichts kleingerechnet. Es bleibt 100 % ÖkoStrom.

Der ideale Energiemix: reine Wind- und Sonnenenergie

Wind- und Solarkraft produziert nicht nur Millionen Kilowattstunden an Strom, sondern hat auch den Vorteil, dass sie regenerativ ist. Im Gegensatz zu Kohle & Co. stößt LichtBlick ÖkoStrom kein CO₂ aus und trägt folglich nicht zur Erderwärmung bei. Und: mit jedem oder jeder neuen LichtBlickenden wächst der Anteil an ÖkoStrom im deutschen Stromnetz, die Nachfrage wird gefördert und somit der Ausbau umweltfreundlicher Kraftwerke. Dank der Direktvermarktung durch so genannte PPAs (Power Purchase Agreements) fördern alle Neukund*innen, die LichtBlick ÖkoStrom beziehen, entweder den Weiterbetrieb ausgeförderter Windräder oder ermöglichen den Betrieb von Solarparks außerhalb des EEG.

Ich will auch ÖkoStrom