DachsGemeinschaft: LichtBlick und SenerTec entwickeln Strom-Community

Kontakt

Frank Krippner

Referent Unternehmens­kommunikation

040 6360-1485
frank.krippner­@lichtblick.de

Alles Material zur Meldung per E-Mail schicken (ZIP, 24.93 MB)

Materialien

icon-download icon-loupe
DachsGemeinschaft: LichtBlick und SenerTec entwickeln Strom-Community (LichtBlick-Geschäftsführer Wilfried Gillrath und SenerTec-Geschäftsführer Michael Boll)_1

DachsGemeinschaft: LichtBlick und SenerTec entwickeln Strom-Community (LichtBlick-Geschäftsführer Wilfried Gillrath und SenerTec-Geschäftsführer Michael Boll)_1

JPG, 13,5 MiB
Download
icon-download icon-loupe
DachsGemeinschaft: LichtBlick und SenerTec entwickeln Strom-Community (LichtBlick-Geschäftsführer Wilfried Gillrath und SenerTec-Geschäftsführer Michael Boll)

DachsGemeinschaft: LichtBlick und SenerTec entwickeln Strom-Community (LichtBlick-Geschäftsführer Wilfried Gillrath und SenerTec-Geschäftsführer Michael Boll)

JPG, 11,4 MiB
Download

Mehr Meldungen zum Thema

Die Energiewende auf einen Blick

Berlin/Hamburg, den

Wie weit ist die Energiewende in Deutschland und wohin steuert sie? Eine Antwort mit den relevanten Daten und anschaulichen Grafiken liefert ab sofort ein sogenanntes Dashboard auf www.energiewendebeschleunigen.de, der gemeinsamen Webseite von WWF und LichtBlick. Das Dashboard ähnelt einem digitalen Armaturenbrett im Auto oder Flugzeug. Auf einen Blick sieht man hier zum Beispiel den aktuellen Stand der deutschen Treibhausgasemissionen, den tagesaktuellen Strommix oder die Zahl der deutschen Windkraft- oder Photovoltaikanlagen.
WEITERLESEN

Woher stammt mein Strom? Zwei Drittel der Deutschen fordern ehrliche Stromkennzeichnung

Hamburg, den

Atom, Kohle oder Ökostrom? 62 Prozent der Verbraucher wollen wissen, welchen Energiemix ihr Versorger liefert. Zwei Drittel erwarten, dass sie Anbieter und Tarife anhand der gesetzlichen Stromkennzeichnung transparent vergleichen können. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov unter 2030 Bundesbürgern hervor. Die gesetzlichen Vorschriften zur Strom-Etikettierung sind in die Kritik geraten, da Versorger deutlich weniger Kohle- und Atomstrom in ihrem Energiemix angeben müssen, als sie für ihre Kunden einkaufen.
WEITERLESEN

LichtBlick steigt in die Batterie-Vermittlung ein

Hamburg, den

LichtBlick vermittelt ab sofort Batteriespeicher der Unternehmen sonnen und Fronius. Das Energie- und IT-Unternehmen bietet Interessierten alles aus einer Hand an – vom Preisvergleich über die Vermittlung der Solarspeicher inklusive Installation bis hin zur Reststrom-Belieferung mit 100 Prozent Ökostrom aus Deutschland.
WEITERLESEN

Privatkunden