Mieterstrom versorgt Ärztehaus in Bad Segeberg

In immer mehr Immobilien werden dezentrale Erzeugungsanlagen installiert, wie PV-Anlagen oder Blockheizkraftwerke (BHKW), mit denen vor Ort Energie erzeugt wird. Ein BHKW in einem Ärztehaus in Bad Segeberg versorgt das Gebäude bereits seit Längerem mit Wärme. Nun bleibt auch der Strom vor Ort. Die Mieter – Ärzte, Therapeuten und ein Sanitätshaus – beziehen mit ZuhauseStrom von LichtBlick preiswerte Energie.

Das Energie- und IT-Unternehmen LichtBlick hat das Mieterstrommodell ZuhauseStrom entwickelt, damit Mieter von den Vorteilen der Eigenstromnutzung profitieren. ZuhauseStrom ist jedoch nicht nur für Privatkunden interessant, auch Gewerbekunden profitieren von der Energieerzeugung vor Ort. Der Hauseigentümer und ansässige Arzt Dr. Rolf Thielmann hat das ZuhauseStrom-Projekt im Ärztehaus initiiert: „Wir beheizen mit unserer Zentralheizung über 2.000 qm Praxis- und Büroflächen. Bei der Umstellung von Öl auf Erdgas habe ich mich bewusst für ein BHKW entschieden. So decken wir immerhin 60 Prozent des Strombedarfes selbst. Die Mieter und LichtBlick unterstützten dieses Vorhaben.“

Mit ZuhauseStrom setzen die Mietparteien nicht nur auf umwelt- und klimafreundliche Energie, sondern senken zugleich auch ihre Kosten. So spart ZuhauseStrom Netzentgelte, Steuern und Abgaben, da bei der direkten Stromlieferung aus dem BHKW das öffentliche Stromnetz nicht beansprucht wird. Wird mehr Strom benötigt als vor Ort erzeugt werden kann, beziehen die Praxen und das Sanitätshaus 100 Prozent Ökostrom von LichtBlick.

„Mit ZuhauseStrom bringen wir die Energiewende voran“, so Gero Lücking, Geschäftsführung Energiewirtschaft bei LichtBlick. „Wer in erneuerbare Anlagen oder Blockheizkraftwerke für seine Immobilie investiert, kann mit ZuhauseStrom deren Rentabilität steigern. Denn die Anlagenbetreiber nutzen den vor Ort erzeugten Strom direkt selbst und sichern sich damit auch gegen weitere Strompreissteigerungen ab.“

In Berlin-Hellersdorf betreibt LichtBlick Deutschlands größtes Mieterstrom-Projekt. Das Unternehmen beliefert hier eine Wohnanlage mit rund 3.000 Mietparteien mit ZuhauseStrom. Den Strom produziert die größte auf deutschen Wohngebäuden installierte Photovoltaikanlage. Die Mieter profitieren von vergünstigtem Strom und somit von den Vorteilen der Energiewende.

Über LichtBlick:

LichtBlick ist ein Energie- und IT-Unternehmen. Über eine Millionen Menschen – die LichtBlicker – vertrauen bereits auf die reine Energie des Pioniers und Marktführers für Ökostrom und Ökogas. Das innovative Unternehmen entwickelt mit dem SchwarmDirigenten die IT-Plattform der Energiewende zur intelligenten Vernetzung dezentraler Kraftwerke, Speicher und Lasten. LichtBlick beschäftigt über 400 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von über 700 Millionen Euro. Info: www.lichtblick.de

Kontakt:

Anke Blacha, Referentin Unternehmenskommunikation, LichtBlick SE, Zirkusweg 6, 20359 Hamburg, Tel. 040-6360-1209, E-Mail: anke.blacha@lichtblick.de

LichtBlick auf Twitter: @lichtblick_de

Pressekontakt

Ralph Kampwirth

Bereichsleiter Unternehmens­kommunikation

040 6360-1208
ralph.kampwirth@lichtblick.de

Anke Blacha

Referentin Unternehmens­kommunikation

040 6360-1209
anke.blacha@lichtblick.de

Materialien zur Meldung

Alles Material zur Meldung per E-Mail schicken (ZIP, 0,09 MB)


Mehr Meldungen zum Thema

Aktuelle Umfrage zur Fastenzeit: Jeder vierte Deutsche plant zu fasten

Hamburg, den

40 Tage. 40 Nächte. An Aschermittwoch startet traditionell die Fastenzeit – ein derzeit viel diskutiertes Thema. Aber setzen die Deutschen es auch in die Tat um und üben sich sechs Wochen lang in Verzicht? Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Ökostromanbieters LichtBlick, plant immerhin knapp jeder vierte Deutsche (24 Prozent), die Fastenzeit zu nutzen, um auf etwas zu verzichten (bestimmt: 11%; vielleicht: 13%).
WEITERLESEN

Eneco erwirbt LichtBlick SE

Hamburg, den

Die niederländische Eneco Group hat alle Anteile am deutschen Ökostrom-Marktführer LichtBlick erworben. Das gaben beide Unternehmen heute bekannt. Bereits im Januar 2017 war Eneco mit einer 50-Prozent-Beteiligung eine Partnerschaft mit LichtBlick eingegangen.
WEITERLESEN

Studie: LichtBlick größter Ökostromanbieter in Deutschland / „Energiewende steht erst am Anfang“

Hamburg, den

Der Hamburger Ökostrompionier LichtBlick bestätigt auch im zwanzigsten Jahr seines Bestehens seine Rolle als Marktführer in Deutschland. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Branchenanalyse des Hamburg Instituts im Auftrag der Zeitung Energie & Management (E&M) hervor. LichtBlick beliefert 540.000 Haushalte und Betriebe – das entspricht mehr als einer Million Menschen. Kein anderer Anbieter versorgt so viele Kunden mit grünem Strom.
WEITERLESEN

Privatkunden