Unser Herzensprojekt - 12 Jahre Regenwaldschutz in Ecuador

Das Schutzgebiet: die Intaq Region in Ecuador

Die Abholzungsrate in Ecuador ist eine der höchsten in ganz Südamerika. Bereits 96 % des Bergregenwaldes, der früher den Westen des Landes vollständig bedeckte, sind vernichtet. Rigorose wirtschaftliche Ausbeutung und Armut unter der Landbevölkerung spielen dabei eine entscheidende Rolle. 

Gemeinsam mit „GEO schützt den Regenwald e. V.“ und der örtlichen Initiative DECOIN realisiert LichtBlick in der Region ein Projekt, das diesem Trend Einhalt gebieten soll. Das Ziel: die Zerstörung einer einzigartigen Naturlandschaft stoppen und der lokalen Bevölkerung nachhaltige Entwicklungschancen eröffnen.

LichtBlick stellt monatlich für jeden Kunden mindestens einen Quadratmeter Regenwald unter Schutz. Bis heute sind das mehr als 6.900 Hektar, eine Fläche, die etwa der Größe von 14.000 Fußballfeldern entspricht.

Parallel setzt sich die gemeinsame Regenwald-Initiative dafür ein, dass effektivere, umweltverträgliche Landbaumethoden, Kleingewerbe und Ökotourismus das Einkommen der Bauern verbessern. In Gemeinden, Schulen und Jugendgruppen werden Schulungen in Naturschutz und nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen veranstaltet.

Impressionen aus dem Schutzgebiet

Neues aus dem Regenwald

12 Jahre gemeinsam für den Regenwald

2016

Seit Projektbeginn investieren wir auch in die Umweltbildung. Wir sind überzeugt, dass die Menschen die Gründe kennen müssen, weshalb das Land geschützt werden muss. Im Jahr 2016 förderten wir Bildungsaktivitäten in der Oberstufe.

2015

Das Regenwaldprojekt feiert Geburtstag. 10 Jahre gemeinsamer Regenwaldschutz in Ecuador und eine geschützte Fläche von mehr als 10.000 Fußballfeldern.

2013

Erstmals nach 35 Jahren können Forscher von der Entdeckung eines neuen Mitglieds der hundeartigen Raubtiere, der Carnivora, berichten. Das auf „Olinguito“ getaufte Tier zählt zur Familie der Kleinbären.

2012

Der ecuadorianische Präsident Correa unterzeichnet eine Vereinbarung mit der chilenischen Regierung zum Kupferabbau im Intag. Umweltschützer sehen einer schwierigen Zeit entgegen.

2010

Das Waldschutzgebiet im Bezirk Cuellaje kann erweitert werden. Das Gebiet grenzt im Norden an das „Ökologische Naturreservat Cotacachi-Cayapas“ und vergrößert so die Schutzflächen nach Süden.

2008

Der Dokumentarfilm „Under Rich Earth“ von Malcolm Rogge zeigt die Ereignisse in der Intag-Region. Durch den preisgekrönten Film wächst international der Widerstand gegen Bergbauvorhaben.

2007

Die LichtBlick-Kooperation fördert Weiterbildungsmaßnahmen zum Thema Waldmanagement und unterstützt Kleinprojekte zur Schaffung von lokalen Einkommensquellen, z. B. eine Baumschule.

2005

LichtBlick, „GEO schützt den Regenwald e. V.“ & die Umweltschutzorganisation DECOIN gründen eine einzigartige Kooperation zum Regenwaldschutz im Intag. Pro Kunde & Monat wird 1qm Regenwald geschützt.

Das Schutzgebiet

WWF und LichtBlick. Wir beschleunigen die Energiewende.

Gemeinsam kann man mehr erreichen. Deshalb haben sich der WWF und LichtBlick im Jahr 2014 zu einer einzigartigen Partnerschaft zusammengeschlossen. Um gemeinsam Lösungen zu entwickeln, die die Energiewende gestalten und beschleunigen. Für eine Energiezukunft, die begeistert und unsere Erde als lebenswerten Planeten bewahrt.

Unsere Ziele

  • Wir wollen die gesellschaftliche Akzeptanz für die Energiewende festigen
  • Wir wollen politische und verbraucherfreundliche Rahmenbedingungen schaffen
  • Wir wollen Innovationen vorstellen und entwickeln, die die Energiewende voranbringen

Energie wird in Zukunft nicht nur erneuerbar, sondern auch dezentral erzeugt, gesichert und intelligent vernetzt werden. Von vielen kleinen Solar- und Windkraftanlagen, von Batterien und Elektroautos. Vor allem aber von Menschen –  statt alleine von Unternehmen. Der WWF und LichtBlick sind sich einig, dass wir dafür neue Lösungen benötigen.

 

 

Immer informiert

Auf unserer gemeinsamen Webseite stellen wir sie Ihnen vor - unsere Ideen, Aktionen und Lösungen, mit denen wir die Energiewende beschleunigen. Und wir berichten über Menschen und Konzepte, die die Energiewende maßgeblich gestalten. Schauen Sie vorbei:

www.energiewendebeschleunigen.de

Lorem ipsum dolor sit amet unterwegs

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

Lorem ipsum dolor sit amet unterwegs

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

Geschäftskunden
Service