© HeikeRau/iStock

DIY: Ein Insektenhotel aus Konservendosen selber bauen

Konservendosen sind viel zu schade für die Tonne! Werdet lieber kreativ und bastelt aus einer leeren Dose ein Insektenhotel. So schafft ihr eine wertvolle Nistmöglichkeit für Wildbienen, Käfer & Co. – und helft, das Insektensterben aufzuhalten.

von Alexandra

Diese Materialien braucht ihr für euer Insektenhotel

Um ein Insektenhotel selber zu bauen, benötigt ihr

  • Leere Konservendose
  • Pflanzenstängel, zum Beispiel Bambusrohr
  • Stroh
  • Scharfe Schere und/oder Säge
  • Hammer
  • Nagel
  • Draht
  • Küchenpapierrolle

Wie im Video unten zu sehen, ist ein Insektenhotel aus wenigen Materialien im Handumdrehen gebaut. Nun braucht ihr es nur noch in eurem Garten oder auf eurem Balkon aufzuhängen und abzuwarten, bis die ersten Tierchen dort Unterschlupf suchen und hoffentlich auch ihre Eier ablegen. Aber warum sind Insektenhotels eigentlich so wichtig?

Die Antwort: Weil der natürliche Lebensraum der Insekten durch Eingriffe des Menschen in die Landschaft immer knapper wird. Mit einem Insektenhotel bietet ihr den kleinen Tieren einen sicheren Unterschlupf zum Nisten oder Überwintern an, den sie in der freien Natur immer schwieriger finden. Daher lohnt es sich zu jeder Jahreszeit, ein Insektenhotel aufzustellen. Falls ihr einer neuen Generation in die Flügel helfen möchtet, startet ihr am besten im März, zu Beginn der Insektensaison.

Gut zu wissen: Da jedes Insekt eigene Ansprüche an sein Zuhause hat, solltet ihr das Insektenhotel mit verschiedenen Materialien ausstatten. Wildbienen ziehen beispielsweise gern in Niströhren wie Bambusrohre ein, Ohrenkneifer und Marienkäfer hingegen bevorzugen Stroh. Ob ein Insektenhotel  genutzt wird, erkennt ihr übrigens unter anderem daran, dass die Röhrchen verschlossen sind.

Wo kann ich das Insektenhotel aufhängen?

Ob im Garten oder auf dem Balkon: Da es Insekten warm mögen, solltet ihr das Insektenhotel am besten so aufhängen, dass es nach Süden zeigt und wettergeschützt ist. Achtet zudem darauf, dass in der Nähe möglichst viele (Wild-)Blumen und Stauden wachsen, die den Insekten Nahrung bieten.

Falls ihr das Insektenhotel aus unserem Video nachbastelt, ist es wichtig, die Dose mit einem stabilen Draht gut zu befestigen. Nur so stellt ihr sicher, dass das neue Zuhause der Insekten auch bei starkem Wind sicher hängt.

Hast Du Fragen, Hinweise, Feedback?

Schreib uns Deinen Kommentar!

Was ist die Summe aus 7 und 8?
Die von Dir im Kommentarfeld eineggebenen Daten verarbeiten wir gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte Dich auch interessieren

Teaser Bild

DIY: Ein hängender Kräutergarten aus PET-Flaschen

Ihr habt eine oder mehrere PET-Flaschen zu Hause? Vielleicht sogar pfandfreie? Dann sei euch gesagt: Um in den Abfall zu wandern, sind die Leichtplastikflaschen viel zu schade! Zaubert lieber einen hängenden Kräutergarten daraus. Wie das mit wenigen Handgriffen gelingt, erfahrt ihr in unserem Video.

Zum Artikel
Teaser Bild

Grüne Ferien: 10 Dinge, die ihr im Urlaub für die Umwelt tun könnt

Wer fährt nicht gern in Urlaub? Aber: Tourismus ist eine der schlimmsten Umweltplagen überhaupt. Das muss nicht sein! Ihr selbst könnt etwas dafür tun, dass ihr auch in den Ferien mit der Natur im Einklang bleibt. Zehn Tipps für einen nachhaltigen Urlaub.

Zum Artikel