© JKstock/Shutterstock

Recycling statt Schublade: Warum dein altes Handy für andere wertvoll ist

Ausgemusterte Smartphones fristen oft ein Dasein in Krimskrams-Boxen oder in der Schublade. Höchste Zeit, das zu ändern – denn tatsächlich könnt ihr mit eurem alten Handy Gutes tun. Hier erfahrt ihr, warum selbst defekte Altgeräte wertvoll sind.

Gute Gründe fürs Handy-Recycling: Das steckt in Smartphones

Wer kennt es nicht? Kaum ist das neue Smartphone angeschafft, landet das alte in irgendeiner Kiste oder Schublade. Vielleicht kommt es ja nochmal als Notfall-Handy zum Einsatz, mag sich mancher denken. Doch meist liegt das Gerät in der Kiste und es vergehen Wochen, Monate, Jahre – bis es irgendwann vergessen ist. Geschätzte 100 Millionen Handys fristen in Deutschland ein solches Dasein.

Das ist schade – denn Smartphones bestehen aus wertvollen, teils immer knapper werdenden Ressourcen. Deren Abbau schadet der Umwelt – ebenso wie den Menschen, die für wenig Geld und unter gesundheitsgefährdenden Bedingungen nach den Rohstoffen schürfen.

 

Ein Smartphone mit zerbrochenem Glas liegt auf einem Holztisch.
Ein defektes Handy ist kein Fall für die Tonne.#© Vladimier Borozenet/Shutterstock

Zu den Bestandteilen eines Handys gehören unter anderem:

  • Gold
  • Kupfer
  • Silber
  • Platin
  • Palladium
  • Kobalt
  • Wolfram
  • Coltan
  • seltene Erden wie Neodym und Cer

Zwar können nicht alle Bestandteile eines Smartphones wiederverwertet werden, aber zumindest ein großer Teil. Lasst ihr euer altes Gerät fachgerecht recyceln, tragt ihr also dazu bei, dass zumindest einige der wertvollen Rohstoffe wiederverwendet werden.

Handy-Recycling in Deutschland: Wo kann ich mein altes Gerät entsorgen?

In Deutschland gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, Handys umweltschonend zu entsorgen, hier einige Beispiele:

• Wer möchte, kann sein altes Gerät einfach beim Händler abgeben, denn große Händler müssen ausrangierte Handys zurücknehmen. Und zwar unabhängig davon, ob ihr ein neues kauft oder nicht.

• Auch bei kommunalen Recyclinghöfen könnt ihr alte Handys abgeben.

• Handy-Recycling gegen Geld: Bei dieser Variante könnt ihr an eurem alten Handy verdienen. Es gibt Ankaufportale, bei denen ihr für euer altes Gerät Geld bekommt. Noch funktionierende Handys werden aufgearbeitet und weiterverkauft, nicht-funktionierende werden recycelt.

• Euer Handy funktioniert noch? Dann könnt ihr es auch selbst verkaufen und so die Gesamtnutzungszeit des Geräts verlängern. Das spart wertvolle Ressourcen, die für die Produktion eines neuen Geräts notwendig sind.

So könnt ihr mit alten Handys doppelt helfen

Doppelt Gutes tun könnt ihr, wenn ihr beim Recycling wohltätige Aktionen unterstützt. Viele Unternehmen koppeln die Rückgabe eines alten Geräts an eine Spende für den guten Zweck. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kooperiert beispielsweise mit der Organisation Mobile-Box: An mehr als 1.000 Sammelstellen bundesweit könnt ihr eure Altgeräte in Recycling-Boxen abgeben. Für jedes Handy spendet Mobile-Box dann einen Betrag an Umweltschutzgruppen oder gemeinnützige Vereine.

Eine tierisch gute Idee in Sachen Handy-Recycling wird am Frankfurter Zoo umgesetzt: Unter dem Motto „Ein Handy für den Gorilla“ sammelt der Zoo alte Mobiltelefone und erhält von seinem Recycling-Partner Geld, das zum Schutz gefährdeter Gorillas eingesetzt wird.

Handy-Recycling: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Handys gehören wegen der enthaltenen Schadstoffe nicht in den Hausmüll
  • Die Produktion von Smartphones ist ressourcenintensiv – daher solltet ihr sie möglichst lange nutzen
  • Smartphones enthalten wertvolle, teils knappe Rohstoffe, die zurückgewonnen werden können – daher am besten recyceln

Hast Du Fragen, Hinweise, Feedback?

Schreib uns Deinen Kommentar!

Was ist die Summe aus 2 und 4?
Die von Dir im Kommentarfeld eineggebenen Daten verarbeiten wir gemäß unserer Datenschutzerklärung.