© CF

DIY: Aus Eierkartons eine Laterne für Kinder basteln

Aus alten Eierkartons könnt ihr eine Menge Sachen zaubern. Eine tolle Variante für die dunkle Jahreszeit ist eine schicke Laterne. Die ist ein schönes Bastelprojekt mit Kindern und hilft gleichzeitig, etwas Müll zu vermeiden. Unser Video zeigt euch, wie das geht.

von LichtBlicker

Basteln mit Eierkartons: Toll für Kinder

Mit Eierpappen könnt ihr eine Menge Dinge basteln. Selbst ein Spielhaus lässt sich daraus herstellen, wenn ihr nur ausreichend Kartons sammelt. Für das Projekt Laterne braucht ihr aber deutlich weniger Material, nämlich:

  • Zwei Eierkartons: 10er für eine große Laterne, 6er für eine kleinere
  • Schere oder Cuttermesser
  • Kleber (besonders gut eignet sich Heißkleber)
  • Deckfarbe
  • Pinsel
  • Transparentpapier
  • Garn oder Bindfaden, um sie später aufzuhängen

Gerade für jüngere Kinder ist diese Laterne ein tolles Projekt. Übergebt dem Nachwuchs die kreative Regie und lasst ihn die Farben wählen, Pappen bemalen und Transparentpapier verkleben. Dann wird die selbstgemachte Laterne garantiert mit mehr Stolz getragen als ein gekaufter Lampion. Wie ihr beim Basteln vorgeht, erfahrt ihr im Video:

Kreativität ist gefragt

Den Möglichkeiten zur Dekoration dieser Art von Laterne sind kaum Grenzen gesetzt: Welche Farben sollen es sein? Soll vielleicht noch etwas auf die Pappen geklebt werden?

Beispielsweise lässt sich die Laterne auch an verschiedene Gelegenheiten anpassen: Für eine Nachtwanderung mit Gruselfaktor kann sie zum Beispiel als Spukhaus gestaltet werden: schwarz mit gelben Fenstern und kleinen Spinnen und Fledermäusen. Eine Laterne für den klassischen Umzug kann schön bunt daherkommen. Oder vielleicht wollen auch kleine Schätze wie selbstgesammelte Muscheln oder Federn aufgeklebt werden? Mit Nussschalen und herbstlichen Blättern dekoriert, wird eine Herbstlaterne aus dem Ganzen.

LED oder Kerze?

Falls eine echte Kerze in der DIY-Laterne leuchten soll, baut ihr am besten eine entsprechende Halterung ein. In diesem Fall ist ratsam, die Laterne nur draußen zu benutzen und damit zu rechnen, dass sie auch mal in Flammen aufgehen kann.

Die im Handel erhältlichen Plastikstäbe mit angehängter LED sind indes nicht die einzige Möglichkeit, eine Laterne elektrisch zu beleuchten: Schöner sieht ein flackerndes LED-Teelicht aus, das ihr einfach in die Laterne einstellen könnt. Nutzt zum Tragen dann einfach einen Holzstab. Die üblichen Plastik-Stäbe sind nicht umweltfreundlich und gehen in der Regel schnell kaputt. Ein LED-Teelicht hingegen wird euch über viele Laternen-Saisons hinweg mit einer zuverlässigen Lichtquelle ausstatten.

Hast Du Fragen, Hinweise, Feedback?

Schreib uns Deinen Kommentar!

Was ist die Summe aus 2 und 8?
Die von Dir im Kommentarfeld eineggebenen Daten verarbeiten wir gemäß unserer Datenschutzerklärung.