© KatarzynaBialasiewicz/iStock

Alles neu macht der Umzug: So wechselt ihr den Stromanbieter gleich mit

Ein Umzug ist die Gelegenheit schlechthin, Altes hinter sich zu lassen und gute Vorsätze umzusetzen: Wie fortan nachhaltigen Ökostrom, beispielsweise von LichtBlick zu beziehen. Wie leicht es für euch ist, den Stromanbieter beim Umzug zu wechseln, lest ihr hier.

Stromanbieter wegen Umzug kündigen: Nutzt die Chance!

Ihr zieht mit eurer Liebe zusammen? Oder zum Studium in eine andere Stadt? Egal aus welchem Grund: Ein Umzug ist immer spannend – und eine hervorragende Gelegenheit, euch und euer Leben nachhaltig zu verändern. Zum Beispiel, indem ihr die Chance nutzt, um auf klimafreundlichen Ökostrom umzustellen – wie wir von LichtBlick ihn anbieten.

Damit alles nach Plan läuft, solltet ihr etwa zwei Monate vor dem Umzug euren Vertrag mit dem bisherigen Stromanbieter prüfen, und zwar besonders in Hinblick auf diese Punkte:

  • Gibt es eine festgelegte Vertragslaufzeit?
  • Existiert eine Kündigungsfrist?
  • Enthält der Vertrag ein Sonderkündigungsrecht („Umzugsklausel“)?
  • Oder endet der Vertrag mit dem Umzug automatisch?

Falls ihr hierzu keine Informationen findet, handhabt ihr es am besten so: Benachrichtigt euren aktuellen Stromanbieter sechs bis acht Wochen vor dem Auszug darüber, dass ihr den Vertrag kündigen möchtet – und meldet euch beim neuen Versorger an. Ihr findet beispielsweise bei Verivox oder Check24 Muster-Schreiben für Kündigungen bei Umzug.

Die Kündigung solltet ihr schriftlich bei eurem Stromanbieter einreichen. Am besten sendet ihr das per Post als Einschreiben, so könnt ihr später nachweisen, dass ihr die Kündigungsfrist eingehalten habt. Und denkt dran: Kündigt parallel zum Stromvertrag das SEPA-Lastschriftmandat.

Nahaufnahme eines Stromzählers
Damit der Stromanbieterwechsel beim Umzug reibungslos klappt, solltet ihr die Zählerstände in der neuen und alten Wohnung notieren oder fotografieren.#© fotojog/iStock

Für den Wechsel benötigt der neue Stromanbieter lediglich folgende Daten aus eurem neuen Zuhause:

  • Einzugsdatum
  • Stromzählernummer
  • Zählerstand

Stromanbieter beim Umzug vergessen? Grundversorger springt ein

Ihr habt es im Umzugsstress verplant, eurem neuen Anbieter Bescheid zu sagen, aber dem alten bereits gekündigt? Dann braucht ihr in der Regel trotzdem keine Angst zu haben, dass euch in eurem neuen Zuhause der Saft für den Akkuschrauber ausgeht. In diesem Fall erhaltet ihr automatisch Strom aus der Grundversorgung. Der Grund: In Deutschland hat jeder Haushalt das Recht, über das öffentliche Netz Strom zu beziehen. Falls ihr also noch keinen neuen Anbieter habt, springt der örtliche Grundversorger ein. Allerdings ist der Grundversorger meist deutlich teurer – und da ein Wechsel ganz einfach geht, gebt das Geld lieber für eure neue Wohnungseinrichtung aus statt für unnötig teuren Strom.

Ein Mann sitzt lächelnd zwischen Umzugskisten und schaut auf sein Handy.
Auch wenn ihr im Umzugsstress verplant habt, den Stromanbieter zu informieren, habt ihr in der neuen Wohnung dank der Grundversorgung Strom, um zum Beispiel das Smartphone aufzuladen.#© Peter Berglund/iStock

Stromanbieter wechseln bei Umzug: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Sechs Wochen vor dem Umzug: Alten Vertrag checken und zum Auszug kündigen
  • Neuen Anbieter so schnell wie möglich informieren
  • Zählerstände in alter und neuer Wohnung notieren
  • Zu spät für den Stromanbieterwechsel beim Umzug? Nicht schlimm: Dann springt erst mal die Grundversorgung ein. Die ist allerdings teuer!

Hast Du Fragen, Hinweise, Feedback?

Schreib uns Deinen Kommentar!

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.
Die von Dir im Kommentarfeld eineggebenen Daten verarbeiten wir gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte Dich auch interessieren

Teaser Bild

Strom anmelden: So kommt der Strom schnell in die neue Wohnung

Bei einem Umzug heißt es für euch nicht nur Kisten packen, sondern auch ans geistige Gepäck denken, sprich: Orga-Kram erledigen. Dazu gehört zum Beispiel, euren Stromanbieter zu informieren. Warum ihr schon vor dem Einzug in die neue Wohnung den Strom anmelden solltet und wie das geht, erfahrt ihr hier.

Zum Artikel
Teaser Bild

Die Kaffeemaschine denkt mit: Wie ihr eure Geräte mit WLAN-Steckdosen schlau schaltet und Strom spart

WLAN-Steckdosen sind ein einfaches Einsteigermodell ins Smart Home, mit dem ihr kinderleicht Strom sparen und euch den Alltag erleichtern könnt. Wie die intelligenten Zwischenstecker funktionieren und was sie auszeichnet, erfahrt ihr hier.

Zum Artikel