© vgajic/iStock

Mollig warm dank Sonnenlicht: Funktioniert das Heizen mit Photovoltaik?

Ihr möchtet mit eurer PV-Anlage nicht nur Kaffeemaschine & Co. betreiben, sondern auch heizen? Das klingt gut – aber ist die Idee auch umsetzbar? Ob und wie sich Photovoltaik für die Heizung nutzen lässt und was ihr bedenken solltet, erfahrt ihr hier.

Was ihr über den Einsatz von Photovoltaik für die Heizung wissen müsst

Heizen mit Strom – war das nicht längst out und auch unökologisch? Zum Glück hat sich die Heizungstechnik seit der stromfressenden Nachtspeicherheizung weiterentwickelt und Möglichkeiten geschaffen, mit sauberer Solarenergie zu heizen. Beim Heizen mit Strom aus eurer PV-Anlage ist dennoch einiges zu beachten.

Saisonalität: Das größte Problem, wenn ihr Heizung und Photovoltaik kombinieren wollt: Wenn die Sonne scheint, heizen wir in der Regel nicht. Im Sommer steht aber mehr als doppelt so viel Solarstrom zur Verfügung wie im Winter, wenn wir es zu Hause gern mollig warm haben möchten. Zudem liefert die Photovoltaik-Anlage tagsüber den meisten Strom, wenn wir unterwegs sind und die Wärme im Haus am wenigsten brauchen.

Hoher Stromverbrauch: Um einen Raum zu heizen, ist im Schnitt fünfmal so viel Strom notwendig wie für die Stromversorgung eines Haushaltes beziehungsweise den üblichen Betrieb elektrischer Geräte.

Konstruktion der Anlage: Wer Strom auch für warmes Wasser und für die Heizung aus der Photovoltaik-Anlage gewinnen möchte, muss eine viel größere Anlage installieren. Zudem sollte das Dach optimal geneigt und zur Sonne ausgerichtet sein.

Gesetzliche Verordnungen: Es ist schwierig, ein herkömmliches Haus ausschließlich elektrisch mit Photovoltaik zu heizen. In der Regel ist zusätzlicher Strom aus dem öffentlichen Netz notwendig. Gemäß Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und Energieeinsparverordnung (EnEV) dürfen Bestandsgebäude mit normaler Wärmedämmung jedoch nicht komplett mit Strom beheizt werden, wenn dieser zum Teil aus dem externen Stromnetz stammt.

Frau sitzt ans Fenster gelehnt auf dem Fußboden mit einer Tasse Kaffee in der Hand.
Heizen mit Photovoltaik ist in jedem Fall ein Beitrag zur Energiewende.#© YakobchukOlena/iStock

Wann das Heizen mit Solarenergie Vorteile hat

Frau steht barfuß und mit Handtüchern bekleidet im Badezimmer
Wenn ihr Photovoltaik auch für die Heizung nutzt, sorgt der Solarstrom für warmes Wasser und warme Füße.#© Cecilie_Arcurs/iStock

Trotz Einschränkungen gibt es Möglichkeiten, die PV-Anlage mit der Heizung zu kombinieren. So sorgen Solarenergie und Heizungsanlage gemeinsam für ein warmes Zuhause. Egal, in welchem Umfang ihr Photovoltaik für die Heizung nutzt: Ihr tut etwas für die Energiewende! Die Anschaffung einer Solaranlage und passender Heizungstechnik mag teuer sein, doch ihr könnt dafür staatliche Photovoltaik-Förderungen in Anspruch nehmen. Langfristig verzichtet ihr damit größtenteils auf Strom vom Netzanbieter.

Wenn ihr bereits eine Solaranlage habt, wisst ihr: Die Vergütung für das Einspeisen von Solarstrom ins öffentliche Netz wird immer geringer. Es lohnt sich also, den produzierten Strom selbst zu nutzen. Zudem arbeiten moderne elektrische Heizungen viel effizienter als veraltete Nachtspeicheröfen.

Wie sich Photovoltaik und Heizung kombinieren lassen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Solarenergie fürs Heizen einzusetzen:

  • Überschüsse werden direkt für einzelne Elektroheizungen im Haus genutzt. Am besten lassen sich Flächenheizungen wie Fußbodenheizungen mit Solarenergie betreiben.
  • Eine Wärmepumpe wandelt den erzeugten Strom um und speichert die Wärme. Reicht der erzeugte Strom nicht für den gesamten Haushalt aus, kann eine Warmwasser-Wärmepumpe immerhin das Brauchwasser erwärmen.
  • Beim Heizen mit Photovoltaik und Pufferspeicher wird das Wasser in einem Speicher mithilfe von Solarstrom aufgeheizt und als Wärmeenergie bevorratet.

Eine weitere Möglichkeit ist das Heizen mit Photovoltaik und Heizstab: Ein mit Photovoltaik betriebener Heizstab erwärmt einen Warmwasserspeicher und sorgt für warmes Wasser in den Leitungen und Heizkörpern.

Passiv-Häuser heizen nur mit Solarenergie

Es gibt bereits Praxisbeispiele, bei denen die Heizung vollständig mit Photovoltaik betrieben werden kann: Bei neugebauten Passiv-Häusern oder Gebäuden, die entsprechend saniert wurden, kann eine Elektroheizung, die mit Solarenergie betrieben wird, den Restwärmebedarf des Hauses decken. Hierbei kommen meist elektrisch betriebene Infrarotheizungen zum Einsatz, die nicht die Raumluft, sondern die Gebäudehülle erwärmen. Die Gebäudehülle dient dabei als Wärmespeicher.

Photovoltaik und Heizung: Alles Wissenswerte auf einen Blick

  • Fürs Heizen ist viel mehr Strom nötig als für die übliche Versorgung des Haushalts.
  • Der gewonnene PV-Strom muss gespeichert werden, um den Eigenverbrauch zu steigern und die Diskrepanz zwischen Angebot an Sonnenenergie und Nachfrage von Wärme auszugleichen.Nur Passiv-Häuser lassen sich komplett mithilfe von solarbetriebener Elektroheizungen erwärmen.
  • Dennoch gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, mit Solarstrom zu heizen

Hast Du Fragen, Hinweise, Feedback?

Schreib uns Deinen Kommentar!

Bitte addieren Sie 3 und 5.
Die von Dir im Kommentarfeld eineggebenen Daten verarbeiten wir gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte Dich auch interessieren

Teaser Bild

Wie ihr eure Solarenergie nicht nur tagsüber nutzen könnt und noch Stromkosten spart

Gehört ihr zu den mehr als 1,7 Millionen Photovoltaik-Besitzer*innen und erzeugt euren eigenen grünen Strom oder steht vor der Entscheidung, eine Photovoltaik-Anlage zu installieren? Wenn die Sonne scheint und ihr zuhause seid oder dank eures Smart Home die Waschmaschine von überall starten könnt, nutzt ihr die Solarenergie direkt. Doch bei vielen verschwindet der grüne Strom tagsüber meist ungenutzt im Stromnetz. Das müsste aber nicht sein.

Zum Artikel
Teaser Bild

Photovoltaik auf dem Flachdach – funktioniert’s auch ohne Schräge?

Mit Photovoltaik könnt ihr euren Ökostrom ganz einfach selbst produzieren. Aber kann ich eine PV-Anlage eigentlich auch auf einem Dach ohne Schräge anbringen? Hier erfahrt ihr, wie ihr auf einem Flachdach euer eigenes Kraftwerk montieren könnt und welchen Vorteil das haben kann.

Zum Artikel
Teaser Bild

Was ihr zu Solarthermie und Photovoltaik wissen müsst

Ihr habt beschlossen, auf Solarenergie zu setzen? Damit ist ein erster Schritt in Richtung Klimaschutz getan. Nun müsst ihr euch noch entscheiden: Solarthermie oder Photovoltaik? Oder ist eine Kombination möglich? Um diese Fragen zu beantworten, solltet ihr die Unterschiede, Vor- und Nachteile kennen. Hier die wichtigsten Infos.

Zum Artikel