« Zurück

Der Kiez soll grüner werden: Mit KiezStrom von LichtBlick und dem FC St. Pauli

13.12.2013

Echt, unabhängig und leidenschaftlich: Den FC St Pauli und das Energieunternehmen LichtBlick verbindet viel: Schon seit Oktober 2013 versorgt der Energieanbieter das Stadion und die Geschäftsstelle des Vereins mit Ökostrom, jetzt wird die Zusammenarbeit zwischen dem FC St. Pauli und LichtBlick weiter ausgebaut. Ab sofort im Angebot: KiezStrom – 100 Prozent öko, 100 Prozent sozial.

„Mit KiezStrom bieten wir den FC St. Pauli-Fans und Kiezbewohnern ein ganzheitliches Produkt: saubere Energie und ökologisches sowie soziales Engagement. Pro Kunde und Monat spendet LichtBlick eine Frei-Kilowattstunde sauberen Strom an soziale Projekte. So möchten wir gemeinsam mit den Fans den Kiez zur atom- und kohlestromfreien Zone machen“, so Olaf Westermann, Geschäftsführung Vertrieb bei LichtBlick.

Nach dem Motto „Der Kiez soll grüner werden“ wird das erste Projekt die Stromversorgung von Fanräume e.V. sein, einem der fünf Dauerprojekte von KIEZHELDEN, der sozialen Seite des FC St. Pauli. Die Fanräume sind ein sozio-kulturelles Zentrum in der Gegengerade des Millerntor-Stadions und auch außerhalb der Spieltage eine Anlaufstelle für Fans und Mitglieder des FC St. Pauli und Menschen aus dem Stadtteil.

Michael Meeske, kaufmännischer Geschäftsführer des FC St. Pauli, sieht in dem Stromangebot eine Nähe zu den Werten des Fußballvereins: „KiezStrom ist ein tolles Produkt, das zwei unserer wesentlichen Eigenschaften vereint: ökologische und soziale Verantwortung. Die Etablierung von KiezStrom zeigt, dass wir mit unseren Partnern daran arbeiten, in verschiedensten Bereichen nachhaltig zu agieren. Reizvoll ist KiezStrom zudem, da es für die Kunden für jeden Treffer unseres Teams in der Liga eine Kilowattstunde frei gibt.“

KiezStrom ist fairer Strom – ohne Vorkasse und Mindestvertragslaufzeit, dafür mit Preisgarantie bis Ende 2014. Der Preis für den Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien und mit sozialem Engagement beläuft sich auf 26,66 Cent pro Kilowattstunde brutto, der monatliche Grundpreis beläuft sich 8,95 Euro brutto.