FAQ - Stromzähler ablesen

Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen zum Thema Stromzähler zusammengefasst.
Sollten Sie trotzdem eine Antwort nicht finden, kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen weiter.

Stromzähler ablesen - wie geht's und wer ist verantwortlich?

Das Ablesen des Stromzählers übernimmt entweder Ihr örtlicher Netzbetreiber, welcher auch für den Zähler und dessen Wartung verantwortlich ist - oder Sie. So geht's!

Beim Einzug bzw. beim Auszug sollten Sie den Zählerstand jeweils am Tag der Schlüsselübergabe, zu Preisänderungen, sowie zu einem Stromanbieterwechsel selbst ablesen. Ihren Zähler finden Sie entweder im Treppenhaus, im Keller, oder in Ihrer Wohnung. Bei Unklarheiten hierzu wenden Sie sich an Ihren Vermieter. Die Zählernummer Ihres Stromzählers finden Sie auf dem Übergabeprotokoll oder auf Ihrer letzten Stromrechnung.

Wie finde ich den Zähler und wie erkenne ich die Zählernummer?

Ihren Zähler finden Sie entweder im Treppenhaus, im Keller, oder in Ihrer Wohnung. Bei Unklarheiten hierzu wenden Sie sich an Ihren Vermieter. Die Zählernummer Ihres Stromzählers finden Sie auf dem Übergabeprotokoll oder auf Ihrer letzten Stromrechnung.

Wer liest den Zähler ab?

Einmal jährlich wird der Zählerstand vom Netzbetreiber abgelesen. Den Namen Ihres Netzbetreibers finden Sie direkt auf dem Gerät, welches sich entweder im Treppenhaus, im Keller, oder in Ihrer Wohnung befindet. Bei Umzügen, Preisänderungen, und Stromanbieterwechseln, sollten Sie ihren Zählerstand selbst ablesen.

Wer kümmert sich um Wartung und Reparatur?

Energiezähler und deren Montierung, Überprüfung, und Eichung liegen in der Verantwortung des örtlichen Netzbetreibers. Welcher für Ihre Umgebung zuständig ist, können Sie direkt auf dem Gerät einsehen. Netzbetreiber kümmern sich um den ordnungsgemäßen Betrieb des Stromnetzes und seiner Infrastruktur, von den Leitungen über Ihren Zähler bis hin zu Ihrer Steckdose. Im Gegensatz dazu ist LichtBlick ein Stromanbieter: wir nutzen die bereitgestellte Infrastruktur, um Ihnen Ökostrom zu liefern.      

Woran erkenne ich einen Doppeltarifzähler bzw. Zweitarifzähler?

 

Woran erkenne ich einen Doppeltarifzähler bzw. Zweitarifzähler?

 

Ein Doppeltarifzähler misst den Stromverbrauch im Hoch- und Niedertarif in einem Zähler mit Hilfe von zwei Zählwerken. Es werden also zwei Zählerstände angezeigt. Der Doppeltarifzähler unterteilt so den Stromverbrauch in zwei zeitabhängige Tarife, die jeweils mit einem eigenen Kilowattpreis abgerechnet werden. Tagsüber wird zum Hochtarif (HT), nachts zum günstigeren Niedertarif (NT) abgerechnet. Die beiden Zählwerke zeichnen diese getrennt voneinander auf, so dass die Kosten korrekt abgerechnet werden können. Sie haben jedoch nur eine Zählernummer, mit der Sie den Zähler bei Ihrem Versorger anmelden. Die Zeiten, in denen der Hoch- und der Niedertarif gelten, werden vom örtlichen Netzbetreiber festgelegt. Zweitarifzähler finden vor allem bei Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen Gebrauch.

Weitere Informationen zum Thema HeizStrom

Was bedeutet ET, HT und NT?

ET steht für den Tarif des Eintarifzählers, während HT und NT (Hochtarif und Niedertarif) die beiden Tarife des Doppel- bzw. Zweitarifzählers darstellen.

Weitere Informationen zum Thema HeizStrom

Weitere Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter:

Tel.: +49 40 80803030
info@lichtblick.de
Zum Kontaktformular

Sie möchten 100% echten Ökostrom von LichtBlick?

Hier informieren

Geschäftskunden
Service